Hilfe & Service

Du hast Fragen? Hier findest du die Antworten.

Was sind die Bedingungen für den giropay-Käuferschutz?

Wenn du dich vor dem 15.11.2022 registriert hast, erhältst du einerseits das Käuferschutzversprechen, das dir bei der Registrierung deines giropay-Accounts von deiner Bank oder Sparkasse zugesagt wurde (AGB, Absatz 14). Darüber hinaus bietet die paydirekt GmbH jetzt allen Kunden ein zusätzliches Käuferschutzangebot an.
Das mit deiner Bank oder Sparkasse vereinbarte Käuferschutzversprechen schützt bei fehlender Lieferung deine getätigte giropay-Account Zahlung bis zu 30 Tage nach Kauf und umfasst physische Güter (Ausnahmen).

Darüber hinaus bietet Dir das freiwillige, zusätzliche Angebot der paydirekt GmbH einen Schutz bis zu 100 Tage nach Kauf an und inkludiert einige digitale Güter (Ausnahmen).

Bedingungen des zusätzlichen Käuferschutzangebots:
Bei dem Kauf einer Ware mittels giropay kannst du die Zahlung im Konfliktfall unter Umständen mit dem giropay-Käuferschutz zurückerhalten. Die Käuferschutz-Bedingungen sind durch die paydirekt GmbH festgelegt.

Wenn die von uns vorgegebenen Voraussetzungen erfüllt werden (siehe: Voraussetzungen), kann die Erstattung des Kaufpreises für den (die) Artikel inklusive gezahlter Versandkosten durchgeführt werden. Da es sich um ein freiwilliges Angebot der paydirekt GmbH handelt, entscheidet diese über die Gewährung des zusätzlichen Käuferschutzes im Einzelfall. Die Entscheidung ergeht auf Grundlage der Zulässigkeitsvoraussetzungen, der im Verfahren bereitgestellten Informationen und Unterlagen sowie aller sonstigen Informationen, die die paydirekt GmbH im jeweiligen Einzelfall für sachdienlich erachtet.

Diese Ausgangsentscheidung der paydirekt GmbH gilt als endgültig, du kannst allerdings dagegen bei der paydirekt GmbH Widerspruch einlegen, wenn du über neue oder stichhaltige Informationen verfügst, die zum Zeitpunkt der ursprünglichen Entscheidung noch nicht vorlagen, oder du der Meinung bist, dass die Entscheidungsfindung fehlerhaft war.

Wenn du deinen Artikel nicht erhalten hast, können wir dir keinen Käuferschutz geben, falls uns der Verkäufer einen Lieferbeleg vorlegt und das Senden der Ware an deine Adresse nachweist.

Wird im Folgenden der Begriff „giropay-Käuferschutz“ verwendet, so meint dieser sowohl das Käuferschutzversprechen deiner Bank oder Sparkasse, als auch das zusätzliche Käuferschutzangebot der paydirekt GmbH.

Bei der Meldung eines Käuferschutzfalls prüfen wir, ob der gemeldete Fall durch das Käuferschutzversprechen deiner Bank oder Sparkasse oder ggf. durch das zusätzliche Käuferschutzangebot der paydirekt GmbH gedeckt ist.

Zurück