Hilfe & Service

Du hast Fragen? Hier findest du die Antworten.

Was fällt alles unter den giropay-Käuferschutz?

Wenn du die Zahlung mit deinem giropay-Account freigegeben hast und ein bestellter Artikel nicht geliefert wird, kann dir gemäß nachfolgender Bestimmungen der Kaufpreis des Artikels erstattet werden.*

Nicht berechtigt für den giropay-Käuferschutz sind folgende physischen Güter:

  • Alkohol, Rauschmittel oder Drogen
  • Finanzprodukte oder -dienstleistungen jeglicher Art (sowie Zahlungsmitteläquivalente, Zahlungen in Bezug auf Gold oder Investitionen)
  • Inkassodienstleistungen, Versteigerungen, Kommissionsgeschäft
  • Waffen einschließlich Zubehör
  • Grund- oder Wohneigentum sowie Unternehmen
  • Glücksspiele (oder Wetteinsätze)
  • Spenden oder Zahlungen auf Crowdfunding-/ Crowdlending-Plattformen
  • Kraftfahrzeuge, Motorräder, Wohnmobile, Boote, Flugzeuge

 

Digitale Güter, die unter den Käuferschutz fallen, sind:

  • Flug- und Bahntickets, Eintrittskarten
  • e-Tanken an Ladesäulen, Mobilitätsdienstleistungen
  • Zahlungen an Behörden
  • E-Journal (elektronische Zeitungen, Bücher und Zeitschriften)

Andere digitale Güter und Dienstleistungen, als die zuvor genannten, fallen nicht unter den giropay-Käuferschutz.

Sofern du per Online-Überweisung bezahlt hast, gibt es derzeit noch keinen Käuferschutz. Wende dich in diesem Fall bitte direkt an den entsprechenden Händler.

Zurück