giropay: Tipps zum sicheren Online-Einkauf in der Vorweihnachtszeit

Immer mehr Menschen verlagern ihre Weihnachtseinkäufe ins Internet. Die herannahende Weihnachtszeit ist aber nicht nur die umsatzstärkste Periode im Onlinehandel, sondern auch eine vielfach ausgenutzte Gelegenheit von Cyberkriminellen, an Bank- und andere Bezahldaten von Verbrauchern zu kommen, um deren Konten zu leeren.

Eine aktuelle gemeinsame Studie von giropay und ibi research zum Thema „Vorkassezahlung im Internet: Quo vadis?“ belegt, dass Onlinekäufer bei giropay vor allem die Vertrauenswürdigkeit (45%) und die Sicherheit (32%) bei der Bezahlung im Internet schätzen (siehe Infografik). Wer vier einfache aber grundlegende Sicherheitstipps beachtet, reduziert deutlich das Risiko, Opfer von Betrug zu werden und muss nicht auf das komfortable Weihnachtsshopping im Internet verzichten:

1. Vorsicht vor extrem günstigen Angeboten

So verlockend sie auch sein mögen: Manche Angebote sind einfach zu günstig, um wahr zu sein. Wenn beispielsweise ein aktuelles Smartphone-Modell zu einem extrem günstigen Preis auf einem Werbebanner oder in einer E-Mail beworben wird, und der Anbieter gänzlich unbekannt ist, sollten Kunden ein gesundes Misstrauen an den Tag legen. Manche Webseiten sind so präpariert, dass das bloße Aufrufen im Web-Browser bereits Schadsoftware einschleusen kann.

2. Online-Händler prüfen

Auch wenn der Onlinehändler seriös erscheint, empfiehlt es sich, vor der ersten Bestellung im Impressum nachzuprüfen, wer hinter der Seite steckt und wo der Sitz des Unternehmens ist. Hilfreich sind auch Prüfsiegel akkreditierter Organisationen. Wenn alles in Ordnung scheint, sind die Art der Datenübertragung und die Auswahl der Bezahlmethoden zwei weitere wichtige Sicherheitsindikatoren. Die Bezahlseite sollte Daten nur verschlüsselt übertragen, erkennbar an einem kleinen Schloss in der Adresszeile des Browsers.

3. Sicher im Online-Banking bezahlen mit giropay

Seriöse Händler bieten ihren Kunden eine Auswahl an verschiedenen Bezahlmethoden an. Eine Bezahlung mit giropay bietet Kunden höchste Sicherheit: Denn der Bezahlvorgang findet in der sicheren Online-Banking-Umgebung der eigenen Bank oder Sparkasse statt. Damit ist garantiert, dass sensible Daten wie PIN und TAN nur zwischen Kunden und seiner Bank ausgetauscht werden und kein Dritter Einblick in persönliche Konto- und Umsatzinformationen hat. Kunden müssen also dem Händler gegenüber keine Bezahldaten preisgeben.

4. Zwei-Faktor-Authentifizierung bietet zusätzlichen Schutz

Das Bezahlen mit Benutzernamen und Passwort ist zwar bequem für Kunden, birgt jedoch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Über Phishing-E-Mails oder Schadsoftware können Zugangsdaten und Passwörter ausgespäht werden. Online-Bezahlverfahren mit sogenannter Zwei-Faktor-Authentifizierung helfen, die Sicherheit von Internetzahlungen zu erhöhen und möglichen Betrug zu reduzieren.

Das Onlinebezahlverfahren giropay, das auf dem Online-Banking basiert, bietet seinen Nutzern diese Zwei-Faktor-Authentifizierung. In zwei voneinander unabhängigen Schritten gibt der Kunde seine Zahlung frei. Zunächst meldet sich der Käufer mit seinen Online-Banking-Zugangsdaten (z.B. Kontonummer und PIN) im Online-Banking seiner Bank oder Sparkasse an. In einem zweiten Schritt gibt er mit einer TAN die Zahlung frei. Diese TAN ist nur einmal gültig und wird, je nach TAN-Verfahren z.B. mittels TAN-Generator generiert oder bei einer smsTAN über das handy übermittelt.

Ausführliche Informationen zum sicheren Online-Bezahlen bietet auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/sicher_online_bezahlen_05102016.html.

Kontakt für Journalistenfragen:

giropay GmbH
Stefanie Thieme
stefanie.thieme(at)giropay.de
Telefon: 0721 47666 3533
www.giropay.de 

Über giropay und giropay-ID

giropay ist ein Online-Bezahlverfahren, das von über 1.500 Banken und Sparkassen angeboten wird und von über 35 Millionen Online-Banking-Kunden genutzt werden kann. Basierend auf dem Online-Banking mit PIN und TAN ermöglicht es die einfache, schnelle und sichere Bezahlung per Online-Überweisung. Bei Beträgen bis 30 EUR kann die Käuferbank auf die Eingabe einer TAN verzichten. Kunden benötigen für die Zahlung mit giropay lediglich ein Online-Banking-Girokonto bei einer teilnehmenden Bank oder Sparkasse. Der Händler erhält unmittelbar nach erfolgreicher Zahlung eine Zahlungsgarantie der Bank und kann somit Waren oder Dienstleistungen sofort und ohne Risiko zur Verfügung stellen. Kunden wie airberlin, CTS Eventim oder MediaMarkt/ Saturn setzen auf die sichere Bezahlung mit giropay.

Über giropay-ID werden kontobasierte Mehrwertlösungen angeboten. Mit der Online-Altersverifikation bietet giropay-ID eine KJM-konforme Volljährigkeitsprüfung an. Bei der Online-Kontoverifikation bestätigt die an giropay-ID teilnehmende Bank oder Sparkasse die Kontoverbindung gegenüber Händlern oder Dienstleistern.

Sowohl bei giropay wie auch bei giropay-ID kommuniziert der Kunde ausschließlich mit seiner Bank: Die Online-Überweisung bzw. die jeweilige Verifikation werden in der sicheren Online-Banking-Umgebung des jeweiligen Kreditinstituts durchgeführt. Damit ist garantiert, dass sensible Daten (PIN/TAN) nur zwischen Kunde und Bank ausgetauscht werden. Kein Dritter hat Einblick in persönliche Konto- und Umsatzinformationen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Schreiben Sie uns.
Zum Seitenanfang