giropay ermöglicht ab sofort sichere Online-Bezahlung ohne TAN. Neue Kontoverifikation macht giropay noch attraktiver für Händler

Ab sofort macht giropay sein sicheres und bequemes Online-Bezahlverfahren noch einfacher: Für Beträge bis 30 Euro ist die Bezahlung für Sparkassenkunden ohne die Eingabe einer TAN möglich – es genügt die Online-Banking-PIN. Ebenfalls neu ist die Online-Kontoverifikation mit giropay-ID. Damit ist es Kunden möglich, ihre Kontoverbindung gegenüber Händlern bestätigen zu lassen. Beide neuen Produktfeatures werden zunächst von der Sparkassen-Finanzgruppe pilotiert. Im Rahmen eines Roll-out Prozesses werden kurzfristig weitere an giropay teilnehmende Kreditinstitute folgen.

„Der Verzicht auf die TAN-Eingabe revolutioniert das Bezahlen mit giropay“, sagt Joerg Schwitalla, Geschäftsführer giropay. „Über die Häfte aller giropay-Zahlungen liegen unterhalb 30 EUR. Potentiell entfällt damit zukünftig bei jedem zweiten Einkauf die TAN-Eingabe. Käufer zahlen somit deutlich komfortabler und schneller mit giropay. Das wird zugleich unsere Händler freuen, denn durch jede Eingabe oder jeden Klick, der entfällt, erhöht sich die Konversionsrate.“

TAN-lose Bezahlung: Mehr Komfort im M-Commerce

Mit dem TAN-losen Bezahlen trägt giropay insbesondere dem wachsenden Trend zum Mobile Commerce (M-Commerce) Rechnung. Laut einer aktuellen Untersuchung von Criteo werden inzwischen 43 Prozent der E-Commerce-Transaktionen in Deutschland über ein mobiles Endgerät geschlossen. Um diesem Nutzerverhalten gerecht zu werden, setzt giropay bereits seit vergangenem Jahr auf mobile Transaktionsseiten, die Kunden eine optimale Benutzeroberfläche auch auf Smartphones oder Tablets bieten. „Die mobilen Transaktionseiten in Kombination mit dem Wegfall der TAN-Eingabe machen giropay zu einem absolut mobil-tauglichen Online-Bezahlverfahren“, freut sich Joerg Schwitalla.

Neu: Online-Kontoverifikation mit giropay-ID

Eine weitere Produkt-Neuerung ab April 2016 ist die Online-Kontoverifikation mit giropay-ID. Hierbei beauftragt der Kunde sein Kreditinstitut über das Online-Banking (PIN-TAN-Verfahren), dem Händler seine Kontoverbindung zu bestätigen - und das ohne zusätzliche Registrierung oder extra Kosten. Händler profitieren von einem fallabschließenden Prozess bei der Kontoverifikation. Im Gegensatz zu sog. "1-Cent-Überweisungen“ ist die Kontoverifikation mit giropay-ID final. Der Händler erhält direkt von der Bank des Kunden die Bestätigung der Kontoverbindung.

giropay-ID steht für kontobasierte Mehrwertlösungen. Mit der Online-Altersverifikation von giropay-ID wird bereits eine KJM-konforme Volljährigkeitsprüfung angeboten.

„Bei giropay-ID setzen wir konsequent den strategischen Ausbau unser kontobasierten Mehrwertlösungen fort“, resümiert Joerg Schwitalla. „Mehrwerte, von denen alle Beteiligten profitieren, sind der Schlüssel zu hoher Kundenzufriedenheit und hoher Konversionsrate auf Händlerseite.“

Kontakt für Journalistenfragen:

giropay GmbH
Stefanie Thieme
stefanie.thieme(at)giropay.de
Telefon: 0721 47666 3533
www.giropay.de 

Über giropay und giropay-ID

giropay ist ein Online-Bezahlverfahren, das von über 1.500 Banken und Sparkassen angeboten wird und von über 35 Millionen Online-Banking-Kunden genutzt werden kann. Basierend auf dem Online-Banking mit PIN und TAN ermöglicht es die einfache, schnelle und sichere Bezahlung per Online-Überweisung. Bei Beträgen bis 30 EUR kann die Käuferbank auf die Eingabe einer TAN verzichten. Kunden benötigen für die Zahlung mit giropay lediglich ein Online-Banking-Girokonto bei einer teilnehmenden Bank oder Sparkasse. Der Händler erhält unmittelbar nach erfolgreicher Zahlung eine Zahlungsgarantie der Bank und kann somit Waren oder Dienstleistungen sofort und ohne Risiko zur Verfügung stellen. Kunden wie airberlin, CTS Eventim oder MediaMarkt/ Saturn setzen auf die sichere Bezahlung mit giropay.

Über giropay-ID werden kontobasierte Mehrwertlösungen angeboten. Mit der Online-Altersverifikation bietet giropay-ID eine KJM-konforme Volljährigkeitsprüfung an. Bei der Online-Kontoverifikation bestätigt die an giropay-ID teilnehmende Bank oder Sparkasse die Kontoverbindung gegenüber Händlern oder Dienstleistern.

Sowohl bei giropay wie auch bei giropay-ID kommuniziert der Kunde ausschließlich mit seiner Bank: Die Online-Überweisung bzw. die jeweilige Verifikation werden in der sicheren Online-Banking-Umgebung des jeweiligen Kreditinstituts durchgeführt. Damit ist garantiert, dass sensible Daten (PIN/TAN) nur zwischen Kunde und Bank ausgetauscht werden. Kein Dritter hat Einblick in persönliche Konto- und Umsatzinformationen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Schreiben Sie uns.
Zum Seitenanfang