Giropay – Innovative Lösungen für den E-Commerce

giropay wurde 2005 von der Postbank, der Sparkassen-Finanzgruppe (Star Finanz GmbH) und der genossenschaftlichen Finanzgruppe (Fiducia & GAD IT AG) gegründet. Auf Basis des Online-Bankings hat sich das Bezahlverfahren im deutschen E-Commerce- und E-Government-Markt fest etabliert. Namhafte Unternehmen wie Lufthansa, CTS Eventim oder Deutsche Post/ DHL bieten die Bezahlung per giropay-Verfahren an.

Im E-Government vertrauen über 1.500 Städte, Gemeinden und Behörden auf das giropay-Verfahren.

giropay hat auch die Kunden überzeugt: Für ihre Online-Zahlungen nutzen sie einfach ihre Online-Banking-Zugangsdaten – ohne vorherige Registrierung.

Das neue giropay

Ab 2021 werden die digitalen Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen sukzessive zusammengeführt. Aus giropay, paydirekt und Kwitt wird so eine einzige Marke – das neue giropay. Unter dem Dach der paydirekt GmbH bietet das neue giropay den Kunden viele zusätzliche Vorteile, denn sie haben jetzt mehr Bezahlmöglichkeiten in noch mehr Online-Shops:
Sie können das giropay-Verfahren nutzen und per Online-Überweisung mit ihren Online-Banking-Zugangsdaten (PIN und TAN) bezahlen, oder sie wählen das paydirekt-Verfahren und zahlen mit Benutzername und Passwort, PIN oder biometrischen Verfahren.

Mit „giropay Geld-Senden“, basierend auf dem bisherigen Kwitt-Verfahren, können Kunden darüber hinaus mit wenigen Klicks Geld an Familie oder Freunde senden oder bei ihnen anfordern.
Durch die Bündelung der Bezahlverfahren unter einer Marke stärken die Banken und Sparkassen ihr digitales Payment-Angebot rund um das Girokonto, das dadurch noch stärker in den Mittelpunkt des Bezahlens rückt. Für alle Bezahlverfahren ist maximaler Schutz garantiert. Sensible Daten bleiben in der geschützten Bankenumgebung – kein Dritter hat Einblick in die persönlichen Konto- und Umsatzinformationen. Als Funktionen des Girokontos entsprechen die Bezahlverfahren den hohen Datenschutz- und Sicherheitsstandards der deutschen Kreditwirtschaft, die als die strengsten weltweit gelten.

Grenzenloses bezahlen mit Giropay

Der E-Commerce kennt keine Ländergrenzen. Aus diesem Grund schließt giropay auf europäischer Ebene Kooperationen mit anderen nationalen Online-Überweisungsverfahren. Dadurch werden grenzüberschreitende Zahlungen ermöglicht. 2014 haben giropay und eps Online-Überweisung aus Österreich die Interoperabilität beider Bezahlsysteme umgesetzt, sodass Online-Shops über eine einzige Schnittstelle beide Verfahren nutzen können. Zusammen bieten beide Systeme ein Potential von über 50 Mio. Nutzern.

Unternehmen wie die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) oder der Mautbetreiber ASFINAG nutzen die gemeinsame Schnittstelle für die Einbindung von giropay und eps.

Online ausweisen mit Giropay-Id

giropay-ID ist die Dachmarke für Online-Verifikationsdienste auf Basis des Online-Bankings. Mit einer KJM-konformen Online-Altersverifikation und einer Online-Kontoverifikation stehen aktuell zwei Produkte zur Verfügung, die Kunden und Anbietern gleichermaßen Vorteile verschaffen. Bei giropay-ID bestätigen die teilnehmenden Banken und Sparkassen die Volljährigkeit oder die Kontoverbindung gegenüber dem Online-Shop: in Echtzeit und ohne Medienbruch.

Für den Kunden ist giropay-ID grundsätzlich kostenlos und funktioniert ohne extra Anmeldung oder Registrierung. Denn Kunden nutzen die bekannten Zugangsdaten des Online-Bankings, wie PIN und TAN. Online-Shops erhalten bei giropay-ID direkt das Ergebnis der Verifikation und können dadurch ihre Prozesse online fallabschließend durchführen – ohne die Einbindung weiterer Drittanbieter.

Giropay steht für höchste Sicherheit

Bei giropay gelten die hohen Datenschutz-und Sicherheitsstandards der deutschen Kreditwirtschaft.

Maximale Sicherheit ist integraler Bestandteil der DNA von giropay. Alle Online-Überweisungen sowie Alters- oder Kontoverifikationen werden über das sichere Online-Banking des jeweiligen Kreditinstituts durchgeführt. Damit ist garantiert, dass sensible Daten (PIN/TAN) nur zwischen Kunde und Bank ausgetauscht werden. Kein Dritter hat Einblick in persönliche Konto- und Umsatzinformationen. Immer mehr Banken und Sparkassen bieten Kunden auch das TAN-lose Bezahlen an. Bei Beträgen bis 30 EUR kann auf die Eingabe der TAN verzichtet werden. Dies vereinfacht und beschleunigt den Bezahlprozess, geht aber nicht zulasten der Sicherheit.

Aktuelle Neuigkeiten von giropay

Frankfurt am Main |

Startschuss für das neue giropay!

Aus paydirekt und giropay wird das neue giropay. Die Deutsche Kreditwirtschaft startet gemeinsam mit der paydirekt GmbH in die Zusammenführung der…

mehr Infos
Frankfurt am Main |

paydirekt übernimmt giropay

Die paydirekt GmbH stellt zukünftig auch das Online-Bezahlverfahren giropay bereit und wird hierfür alle relevanten Unternehmensteile der giropay GmbH…

mehr Infos

Aktuelle Pressemitteilungen der giropay GmbH