Hier finden Sie Antworten zum Thema:

giropay ist ein Online-Bezahlverfahren, das von über 1.500 Banken und Sparkassen angeboten wird. Basierend auf dem Online-Banking mit PIN und TAN ermöglicht es die Bezahlung per Online-Überweisung – und das einfach, schnell und sicher. Sie benötigen für die Zahlung mit giropay lediglich ein Online-Banking-Girokonto bei einer teilnehmenden Bank oder Sparkasse. Der Händler erhält unmittelbar nach erfolgreicher Zahlung eine Zahlungsgarantie der Bank des Käufers und kann Ihnen somit Waren oder Dienstleistungen direkt zusenden.

Entscheiden Sie sich im Online-Shop für die Bezahlung mit giropay, werden Sie nach der Eingabe Ihrer Bankleitzahl vom Online-Shop sicher zum Online-Banking Ihrer Bank oder Sparkasse geleitet. Hier melden Sie sich wie gewohnt mit Ihren Zugangsdaten an. Nach erfolgreichem Login wird Ihnen automatisch eine vorausgefüllte Überweisung angezeigt, die bereits alle Details des Kaufs enthält. Um die Überweisung durchzuführen, brauchen Sie jetzt nur noch eine TAN einzugeben. Immer mehr Banken und Sparkassen bieten Ihnen das TAN-lose Bezahlen an, sodass bei Beträgen bis 30 EUR die TAN-Eingabe entfallen kann. Der Händler erhält unmittelbar nach erfolgreicher Überweisung eine Zahlungsgarantie Ihrer Bank oder Sparkasse und kann die Ware sofort an Sie verschicken.

Um mit giropay bezahlen zu können, benötigen Sie lediglich ein Online-Banking-Girokonto bei einer teilnehmenden Bank oder Sparkasse und die entsprechenden Zugangsdaten wie PIN oder TAN. Für giropay ist keine zusätzliche Registrierung erforderlich.

giropay wird von einer Vielzahl von Online-Shops, wie z.B. redcoon, Deutsche Post eFILALE oder CTS Eventim, angeboten.

Bereits heute bieten mehr als 1.500 Banken und Sparkassen giropay an: Neben der Postbank alle Sparkassen und fast alle Volksbanken Raiffeisenbanken sowie zahlreiche PSD-Banken und Privatbanken; darunter die comdirect bank, Deutsche Kreditbank (DKB) und MLP-Bank. Ob Ihre Bank oder Sparkasse an giropay bereits teilnimmt, können Sie über den Banken-Check direkt online herausfinden.

Hier geht's zum Bankencheck.

giropay erfüllt die hohen sicherheitstechnischen Anforderungen an das Online-Banking und verwendet immer eine AES 256-Bit Verschlüsselung unter TLS 1.2 für die sichere Übertragung. Anhand folgender Sicherheitsmerkmale können Sie jederzeit überprüfen, dass Sie ausschließlich mit Ihrem Kreditinstitut kommunizieren: Durch das Sicherheitszertifikat, das auf die Bank oder Sparkasse ausgestellt ist und die Identifikationsmerkmale, die nur Ihnen und Ihrer Bank oder Sparkasse bekannt sind, z.B. Datum/Zeit Ihres letzten Logins oder zuletzt verbrauchte TAN (sog. „gemeinsame Geheimnisse“).

Die Bezahlung mit giropay findet im sicheren Online-Banking Ihrer teilnehmenden Bank oder Sparkasse statt. Dadurch ist garantiert, dass sensible und persönliche Daten ausschließlich zwischen Ihnen und Ihrer Bank ausgetauscht werden. Kein Dritter erhält Einblick in Ihre persönlichen Konto- und Umsatzinformationen. Es gelten daher für die über giropay initiierte Überweisungen die Datenschutzbestimmungen und Onlinebanking-Bedingungen der jeweiligen Bank oder Sparkasse, welche jederzeit auf den entsprechenden Internetseiten einsehbar sind.

Grundsätzlich ist die Nutzung von giropay für Sie als Kunden kostenlos. Ihre Bank oder Sparkasse erhebt keine zusätzlichen Entgelte für die Nutzung. Es liegt jedoch nicht in unserem Einflussbereich, ob einzelne Online-Shops für die Bezahlung mit giropay möglicherweise zusätzliche Entgelte verlangen.

giropay stellt hohe Anforderungen an die Seriosität der angebundenen Händler. Sollte es einmal vorkommen, dass Sie trotz bestätigter Bezahlung mit giropay Ihre Ware nicht erhalten, treten Sie bitte direkt mit dem Händler als Ihrem Vertragspartner in Verbindung. Sollten Sie zu keiner Einigung mit dem Händler kommen, steht Ihnen der Rechtsweg wegen Nichterfüllung des Kaufvertrags offen.

Wie jede andere Buchung, wird eine erfolgreiche giropay-Überweisung im Kontoauszug Ihres Girokontos dokumentiert. Der Kontoauszug gilt als rechtsverbindlicher Beleg für die erfolgte Überweisung. Sollte ein Zahlungseingang strittig sein, können Sie die erfolgreiche Überweisung anhand des Kontoauszuges gegenüber dem Händler zweifelsfrei belegen.

giropay unterstützt grundsätzlich jedes TAN-Verfahren, das Ihre Bank oder Sparkasse Ihnen anbietet. Dazu gehören selbstverständlich die TAN-Verfahren iTAN, mobileTAN, smartTAN, smart TAN-plus und chipTAN.

Aktuell bietet noch nicht jede an giropay teilnehmende Bank oder Sparkasse das TAN-lose Bezahlen für Kleinbeträge an.

Aus Sicherheitsgründen kann es zudem vereinzelt vorkommen, dass Sie nach einer TAN gefragt werden, obwohl es sich um einen Betrag unter 30 EUR handelte und Ihre Bank oder Sparkasse das TAN-lose Bezahlen unterstützt. Dies dient auch Ihrer eigenen Sicherheit und erhöht den Schutz vor Missbrauch.
 

Das Onlinebezahlverfahren giropay ist zurzeit ausschließlich mit dem sogenannten PIN/TAN-Verfahren nutzbar, d. h. giropay unterstützt je nach Kreditinstitut iTAN, smsTAN oder ChipTAN. Die HBCI-Chipkarte unterstützt giropay leider nicht.

Vorsicht bei Anfragen per E-Mail!

Sie haben eine E-Mail im Namen von giropay mit einer Rechnung oder Zahlungsaufforderung bekommen? Diese E-Mails stammen nicht von der giropay GmbH!
Zum Seitenanfang