Hier finden Sie Antworten zum Thema:

Das Bezahlen von Rechnungen mit giropay ist möglich, wenn auf der Rechnung ein Button “giropay: Jetzt online überweisen” oder ein QR-Code mit giropay Logo aufgebracht ist. Ganz gleich, ob Sie auf den Button klicken oder den QR-Code einscannen, Sie werden auf eine sichere Seite von giropay weitergeleitet. Auf dieser Seite wählen Sie Ihre teilnehmende Bank oder Sparkasse aus und werden dann zum Online-Banking des ausgewählten Kreditinstituts geleitet. Nach erfolgreichem Login wird Ihnen die vorausgefüllte Überweisung mit Betrag, Verwendungszweck und Bankverbindung des Empfängers angezeigt. Mit einer TAN geben Sie die Überweisung frei.

Alles, was Sie benötigen, ist ein Online-Banking-Girokonto bei einer der teilnehmenden Bank oder Sparkasse. Ob Ihre Bank oder Sparkasse an giropay teilnimmt, erfahren Sie in unserem Banken-Check.

Dass Sie Ihre Rechnung mit giropay bezahlen können, erkennen Sie an dem integrierten Button "giropay - jetzt online überweisen" und/ oder QR-Code mit giropay-Logo auf der Rechnung.

Bereits heute bieten mehr als 1.500 Banken und Sparkassen giropay an: Neben der Postbank alle Sparkassen und fast alle Volksbanken Raiffeisenbanken sowie zahlreiche PSD-Banken und Privatbanken; darunter die comdirect bank, Deutsche Kreditbank (DKB) und MLP-Bank.  Ob Ihre Bank oder Sparkasse an giropay bereits teilnimmt, können Sie über den Banken-Check direkt online herausfinden.

Die Überweisung, die Sie mit giropay getätigt haben, wird in Ihrem Kontoauszug dokumentiert. Der Kontoauszug gilt gegenüber dem Händler als rechtsverbindlicher Beleg für die erfolgte Überweisung.

Nein, die Nutzung von giropay ist für Sie als Käufer grundsätzlich kostenlos.

giropay unterstützt grundsätzlich jedes TAN-Verfahren, das Ihre Bank oder Sparkasse Ihnen anbietet. Dazu gehören selbstverständlich die TAN-Verfahren iTAN, mobileTAN, smartTAN, smart TAN-plus und chipTAN.

Das Onlinebezahlverfahren giropay ist zurzeit ausschließlich mit dem sogenannten PIN/TAN-Verfahren nutzbar, d. h. giropay unterstützt je nach Kreditinstitut iTAN, smsTAN oder ChipTAN. Die HBCI-Chipkarte unterstützt giropay leider nicht.

Vorsicht bei Anfragen per E-Mail!

Sie haben eine E-Mail im Namen von giropay mit einer Rechnung oder Zahlungsaufforderung bekommen? Diese E-Mails stammen nicht von der giropay GmbH!
Zum Seitenanfang